Ein inniges Verlangen seit Menschengedenken

>> sehnsucht.

In dem historischen Stadthauptmannshof der Stadt Mölln präsentierte der Foto-Designer Klaus Jürgens das Thema Sehnsucht durch einen Foto-Film.

Jürgens experimentierte mit dem Verhältnis von Bild, Ton und Sprache auf Basis von Fotografien. Diese stehen für Wahrnehmung von Erinnerung. Filme für die natürliche Wahrnehmung von Bewegung.

Aber was passiert, wenn das Bild auf der Leinwand einmal steht? Es lässt uns "Kino" denken. Das unbewegte Bild erzeugt Überraschung - es beunruhigt, fordert uns und regt an - oder auf  . . . -

 

Es wusste schon Niccoló Machiavelli:

"Unsere Sehnsucht wird immer größer, je weniger wir sie befriedigen können."